ÖÄK-Diplom

Unsere Seminarreihe schließt für ärztliche TeilnehmerInnen mit dem Diplom Orthomolekulare Medizin der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) ab. Unser Curriculum orientiert sich daher in vollem Umfang an den Ausbildungsinhalten und -richtlinien der ÖAK.

Ziel des Diploms ist Vermittlung und Vertiefung des Wissens um nährstoffabhängige Stoffwechselabläufe und die Möglichkeit ihrer therapeutischen Beeinflussung durch Mikronährstoffe (wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Fettsäuren, Hormone, Enzyme etc.) in Prävention und Therapie.

Dabei werden Indikationen für orthomolekulare therapeutische bzw. therapiebegleitende Maßnahmen zur Behandlung von Krankheiten, zur Minderung von Nebenwirkungen notwendiger anderer Therapien und zur Prävention bei Hochrisikogruppen erarbeitet und vertieft.

Das Diplomcurriculum enthält mindestens 94 - durch die Ärztekammer inhaltlich weitgehend vorgegebene - Weiterbildungseinheiten.

Die AOM bietet dafür ab 2018 eine Kombination aus Präsenzeinheiten und E-Learnings als "blended Learning" an:
Die Präsenzeinheiten werden in 5 Wochenendseminaren absolviert, welche entsprechend der ÖÄK-Vorgaben über einen Zeitraum von mindestens 15 Monaten zu verteilen sind.
Die E-Learnings können vorab jederzeit von zu Hause aus bearbeitet werden.
Insgesamt werden seitens der Ärztekammer 98 DFP- Punkte angerechnet.
Interaktives Arbeiten und das Besprechen von Fallbeispielen aus dem Teilnehmerkreis ist Teil jedes Wochenendseminars.

Nach Absolvierung aller Kurse A-F schließt die Fortbildung mit einer Prüfung ab, die zum Teil aus Multiple-Choice-Fragen, zum Teil in der Darlegung von OM-Therapiekonzepten zu vorgegebenen Indikationen besteht.

Nach bestandener Prüfung erhalten alle TeilnehmerInnen das Diplom der Akademie für Orthomolekulare Medizin (AOM).
Ärztliche TeilnehmerInnen sind nach erfolgreicher Prüfung zum Erwerb des Diploms Orthomolekulare Medizin der österreichischen Ärztekammer berechtigt, soweit sie die sonstigen Voraussetzungen (z.B. Berechtigung zur selbstständigen Berufsausübung als Arzt) erfüllen.


Die für das ÖÄK-Diplom vorgeschriebenen Weiterbildungsinhalte:


Seminar A:

  • Freie Radikale und Oxidativer Stress
  • Stoffwechselbedeutung, Messmethoden, Krankheitsbilder
  • Antioxidative Regulation
  • Die B-Vitamine (Teil I)
  • Zellulärer Energiestoffwechsel – Biochemie des Zitratzyklus und der Atmungskette
  • Coenzym Q 10
  • Vitamin C
  • Fallbesprechung


Seminar B:

  • Die B-Vitamine (Teil II)
  • Folsäure
  • Benfothiamin
  • Accessorische Nährstoffe aus dem B-Komplex
  • Phospholipide
  • Alpha-Liponsäure
  • Die Vitamine E, D und K
  • Vitamin A, Beta-Carotin und Carotinoide
  • Spurenelemente Teil I
  • Fallbesprechung


Seminar C:

  • Spurenelemente Teil II
  • Schwermetalle in der ärztlichen Praxis
  • Labordiagnostik fr die OM
  • Calcium und Magnesium
  • Säure-Basen-Haushalt
  • L-Carnitin
  • Aminosäuren
  • Fallbesprechung


Seminar D:

  • Spurenelemente Teil III
  • Das Glutathion-System
  • Entgiftungsmechanismen des Körpers
  • Mehrfach ungesättigte Fettsuren
  • Interaktion Arzneimittel – Nährstoffe
  • Homocystein als Risikofaktor
  • Orthomolekulare Strategien bei Herzinsuffizienz, Hypertonie, Herzrhythmusstörungen und Arteriosklerose
  • Sport und OM
  • Sekundäre Pflanzenstoffe
  • Fallbesprechung


Seminar E:

  • Enzyme – mikrobiologische Aspekte und orthomolekulare Verordnung
  • Hormonelle Regelkreise (NNR, Schilddrüse)
  • Hormonersatztherapie bei der Frau
  • Hormonersatztherapie beim Mann
  • Melatonin
  • Schwefel und MSM
  • Diabetes-Management mit OM
  • OM zur Osteoporoseprophylaxe und –therapie
  • Orthomolekulare Therapie bei rezidivierenden Infekten
  • OM-Strategien bei weiteren Erkrankungen (z. B. ADHS, psychiatrische Erkrankungen, Affektive Störungen)
  • Fallbesprechung


Seminar F:

  • OM und Zahnmedizin Teil I
  • OM und Zahnmedizin Teil II
  • Qualitätsanforderungen an Produkte für die OM und Auswahlkriterien für den Verordner
  • OM-Infusionskonzepte
  • Best Support in der Tumortherapie
  • Fallbesprechung
  • Inhaltliche Zusammenfassung